«Um Träume zu verwirklichen,
muss man wach werden.»

Anonym

Finanzierung

Die Finanzierung von PRO INDÍGENA wird mehrheitlich durch Mitgliederbeiträge und private Spenden getragen. Dazu kommen gelegentlich grössere Einzelspenden von Firmen, anderen Hilfswerken und der öffentlichen Hand.

Das Jahresbudget des Vereins beträgt rund 120‘000 Franken. Grösstenteils müssen die Einnahmen jedes Jahr neu generiert werden. Unsere begrenzten Mittel sollen vernünftig und verantwortungsbewusst eingesetzt werden. So wird jede Projekteingabe sorgfältig geprüft und entschieden, ob die Investitionen sinnvoll sind, welchen Beitrag sie zu den gesetzten Zielen leisten und ob die geplanten Aktivitäten realistisch und durchführbar sind.
Unsere lokalen Projektpartner sollen sich von Anfang an verantwortlich für ihre Projekte fühlen. Deshalb finanziert PRO INDIGENA in der Regel nur einen Teil der Gesamtprojektkosten. Den Rest übernehmen unsere Projektpartner durch lokale Mittelbeschaffung und/oder aktive Eigenleistung.

Verwendung

Der sorgfältige Umgang mit unseren Spendengeldern ist uns ein grosses Anliegen. Die Mittel sollen so effizient und direkt wie möglich in die Projektarbeit vor Ort fliessen. Die Rechnung von PRO INDÍGENA wird jährlich durch einen unabhängigen eidg. diplomierten Revisor geprüft. Durch die ausschliesslich ehrenamtliche Arbeit des Vorstandes weisen wir einen sehr geringen Kostenanteil für Koordination, Administration und Mittelbeschaffung auf, welcher mit durchschnittlich 8% deutlich unter dem von der ZEWO erhobenen Durchschnittswert von 20% liegt.

Obwohl wir alle Bedingungen erfüllen, die für das ZEWO-Gütesiegel verlangt werden, ist PRO INDÍGENA nicht Mitglied der ZEWO. Wir betrachten die jährliche Aufwendung für die ZEWO-Mitgliedschaft für unsere kleine Organisation als unverhältnismässig gross und wollen das Geld lieber den Menschen in Lateinamerika zukommen lassen.

Beschaffung

PRO INDÍGENA ist angewiesen auf Spendengelder. Nach der Einzahlung einer Spende erhält man das zweimal jährlich erscheinende Informationsbulletin sowie Ende Jahr automatisch eine Spendenbestätigung. Auf Wunsch kann auch unter dem Jahr eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden. 92 Rappen jedes Spendenfrankens kommt direkt den Begünstigten zu. Damit ist unser Aufwand für Verwaltung und Kommunikation im Vergleich zu anderen Organisationen sehr niedrig.

Private Spender/innen

Um unsere Projekte finanzieren zu können, sind wir auf private Spender/innen angewiesen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten als Privatperson zu spenden. Sie können per Einzahlungsschein kleinere oder grössere Beträge einzahlen oder einen Dauerauftrag bei der Bank einrichten. Wie wärs, zu einem besonderen Anlass, wie Geburtstag, Hochzeit, Jubiläum auf Geschenke zu verzichten und sich dafür eine Spende an unsere Projekte zu wünschen? Auch im Trauerfall können Freunde und Angehörige dazu aufgefordert werden, statt Blumen für bedürftige Menschen in Lateinamerika zu spenden.

Firmen und Institutionen

Auch Firmen und Institutionen lassen uns grössere finanzielle Beiträge zukommen oder übernehmen sogar die Finanzierung eines Teilprojektes.

Folgende Firmen/Institutionen haben uns schon unterstützt:
  • Clean Water Foundation von Georg Fischer AG
  • Katholische Gesamtkirchgemeinde Bern
  • Medics Labor
  • CAPSA Camille Piquerez SA

Öffentliche Hand

Zur Finanzierung unserer Projekte haben wir ebenfalls Zuwendungen von der öffentlichen Hand erhalten:
  • DEZA (Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit)
  • Kanton Basel Stadt

Spenden-Konto

Wir danken Ihnen im Voraus herzlich für Ihre Spende!

Diese überweisen Sie auf unser Konto bei der Postfinance Basel:
40-25507-4
Oder direkt auf das Konto:
IBAN: CH46 0900 0000 4002 5507 4
BIC POFICHBEXXX

Nach einer Einzahlung erhalten Sie zweimal jährlich unser Bulletin per Post zugestellt sowie Ende des Jahres eine Spendenbestätigung.

Steuerbefreiung

Der Kanton Solothurn, als Sitz der Geschäftsstelle, hat ab dem Jahr 2004 wegen Verfolgung gemeinnütziger Zwecke eine Steuerbefreiung für den Verein PRO INDÍGENA verfügt. Aufgrund der Steuerharmonisierung übernehmen in der Regel alle anderen Kantone diesen Entscheid.

Das heisst, die Spenden sollten in allen Kantonen von den Steuern abgezogen werden können. Notfalls kann den Spender/innen eine Kopie der Verfügung zugeschickt werden, die für die Verhandlung mit der Steuerbehörde hilfreich sein kann.
PRO INDÍGENA Geschäftsstelle: Haldenweg 15, 4500 Solothurn   079 501 01 18   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!